www.ehrenamt-evangelisch-engagiert.de

Missionarisch Kirche sein

11.12.2018

Am 8. Dezember 2018 wurde der Ehrenamtspreis der ELKB an vier Projekte verliehen: sunday - urban christian life, Offene Kirche am Brunnenfest, open church beim open beatz Festival in Puschendorf und den Familientreff Löwenzahn

Passend zum Synodenthema der Frühjahrssynode der ELKB stand der diesjährige Ehrenamtspreis unter dem Motto: weiter gehen.missionarisch Kirche sein.

In der Pressemitteilung heißt es: Bereits zum neunten Mal hat die bayerische Landeskirche vorbildliche ehrenamtlich getragene Projekte mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. In diesem Jahr wurden vier Projekte rund um das Thema „Missionarisch Kirche sein“ prämiert.

Die Preise in Höhe von jeweils 1.000 Euro und einem professionellen Dokumentationsvideo wurden am Samstag in der Dreieinigkeitskirche in Bad Berneck durch den Vizepräsidenten der Landessynode, Walter Schnell, die Regionalbischöfin des Kirchenkreises Bayreuth, Dorothea Greiner, und die Sprecherin des Fachbeirats Ehrenamt, Christa Bukovics, übergeben.

In ihrer Begrüßung umriss Christa Bukovics die Bedeutung des Ehrenamtspreises und die Zielsetzung. Die ausgewählten Projekte stünden exemplarisch für viele gelungene Projekte. „Weiter gehen. missionarisch Kirche sein heißt, über sich und die eigene Komfortzone hinauszugehen. Sich auf den Weg machen. Auf andere zugehen. Offen dafür sein, wie vielfältig andere Menschen heute „ticken“. Und entdecken, was Gott ihnen zu sagen hat.“

Regionalbischöfin Dorothea Greiner: „Engagiertes Ehrenamt ist der schönste Beweis, dass Geld doch nicht die ganze Welt regiert. Denn Ehrenamtliche fragen nicht nach Entlohnung, sondern bringen Lebenszeit unentgeltlich ein, weil es für sie schön ist und weil es Sinn stiftet. Liebe zu Gott und zu den Menschen ist stärker als die Anziehungskraft des Geldes. Solche Menschen gibt es. Das macht Hoffnung für diese Welt.“ Wichtig am diesjährigen Thema „Missionarisch Kirche sein“ sei, dass die Anziehungskraft der Liebe Jesu Christi und seines Evangeliums inmitten unserer Gesellschaft erfahrbar ist“, betonte Greiner. 

Walter Schnell, Vizepräsident der Landessynode, zollte allen eingereichten Projekten seine Anerkennung. Sie seien ein Spiegel der kreativen Aktivitäten unserer Kirche auf dem Weg in die Zukunft. Sie würden auch der Kirchenleitung helfen, neue Wege zu gehen und sich zu orientieren. „Unsere Ehrenamtlichen weisen unserer Kirche den Zukunftspfad einer modernen Gesellschaft.“ Thomas Engel, Regierungsvizepräsident des Bezirks Oberfranken, stellte in seinem Grußwort heraus, dass bei den ehrenamtlich Engagierten trotz unterschiedlicher persönlicher und beruflicher Erfahrungen eine Motivation immer erkennbar sei: „Nämlich eine moralisch-ethische Grundhaltung, die Suche nach sinnvoller Tätigkeit sowie der Wunsch nach Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.“

Vollständige Pressemitteilung

Zu Fotos der Preisverleihung und Videos der Preisträger