Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
Rund ums Ehrenamt
Jeder Einzelne zählt

Gewinnung von Ehrenamtlichen

Mehr als jede/r Dritte engagiert sich in Bayern freiwillig, viele davon in der Kirche. Und dennoch wünschen sich Kirchengemeinden wie auch Ehrenamtliche selbst, dass sich mehr Menschen engagieren.

Für dringende Aufgaben werden oftmals die Personen in den Blick genommen, die schon - z.T. mehrfach - mitarbeiten.

Es gibt genug Menschen, die nach Möglichkeiten suchen sich mit ihren Gaben und Fähigkeiten einzubringen, aber nicht wissen wo sie gebraucht werden. Manche warten nur auf ein Signal oder eine konkrete Anfrage.

 

Wenn Sie neue Ehrenamtliche gewinnen wollen, sollten Sie Folgendes bedenken:

Jeder Mensch ist verschieden

Und so sind auch die Beweggründe und Motive für die Bereitschaft zum Ehrenamt unterschiedlich.

Unsere Ehrenamtsstudie hat gezeigt: Ehrenamt muss Spaß machen! Darin sind sich alle einig. Weitere Motive für das Engagement sind: "mit anderern zusammen etwas tun", "in der Verantwortung als Christ handeln" und "etwas Sinnvolles in der Freizeit tun".

Menschen, die sich engagieren wollen fragen sich:

  • Was ist mir wichtig? Wofür will ich mich engagieren?
  • Was habe ich vom Engagement? Was bringt es mir?
  • Stimmen meine Fähigkeiten, Ressourcen mit der Aufgabe überein?

Dabei spielt nicht zuletzt die Lebenslage eine große Rolle: so engagieren sich z.B. junge Eltern oft in Eltern-Kind-Gruppen oder im Kindergottesdienst.

Sie sollten sich also fragen:

  • Was können wir Ehrenamtlichen bieten?
  • Was wünscht sich ein potentieller Ehrenamtlicher?
  • Für welche (neuen) Gaben gibt es einen Platz?

Versuchen Sie sich in den potentiellen Ehrenamtlichen hineinzudenken.

Nach oben

Mut zur Gabenorientierung

Meist gibt es die Vorstellung, dass es in einer Gemeinde einen bestimmten Grundstock an Angeboten und Gruppen geben muss (Jugenarbeit, Seniorenkreis, Frauenkreis,...). Daraus ergeben sich verschiedene Aufgaben, die jemand übernehmen muss.

Aber was passiert, wenn sich für eine bestimmte Aufgabe niemand findet?

Wird dann jemand überredet, dem die Aufgabe eigentlich nicht gefällt oder gar nicht liegt?

Besser Sie konzentrieren sich darauf, was es für ein wunderbares Potential an Gaben in Ihrer Gemeinde gibt!

Gaben und Aufgaben müssen zusammenpassen. Lieber eine Aufgabe verwerfen, als Ehrenamtliche falsch einzusetzen! Vielleicht ergeben sich aus anderern Gaben ganz neue Angebote, die Ihre Kirchengemeinde noch einzigartiger macht!

Nach oben

Das Ehrenamt wandelt sich

In der Ehrenamtsforschung spricht man von "altem" und "neuen" Ehrenamt.

Stichwörter des "alten" Ehrenamts: Orientierung an Organsiation, Gemeinschaftlich, Pflichtgefühl, Langfristigkeit,...

Stichwörter des "neuen" Ehrenamts: Interesse als Motor, Selbstentfaltung, Mitgestaltung, zeitliche Begrenzung, Projekt,...

Man geht davon aus, dass sich das Engagement mit der Zeit hin zum "neuen" Ehrenamt wandelt.

Sie müssen damit rechnen, dass es z.B. weniger Personen gibt, die sich langfristig in Gruppen und Kreisen einbringen und die Nachfrage an Projektarbeit steigt. Auch suchen "neue" Ehrenamtliche gezielt nach Aufgaben, die ihren Interessen und Gaben entsprechen. Es macht daher Sinn Aufgabenbeschreibung zu erstellen und ggf. Stellenanzeigen zu veröffentlichen.

 

Nach oben

Rahmenbedingungen klären

Bevor Sie sich auf die Suche nach neuen Ehrenamtlichen begeben, sollten Sie ein Profil der Aufgabe erstellen - eine Aufgabenbeschreibung. Dies hilft später gegenseitige Erwartung zu klären.

Eine Methode zur Gewinnung von Ehrenamtlichen ist die Stellenausschreibung. Sie können z.B. im Gemeindebrief eine Stellenanzeige veröffentlichen.

Haben Sie jemanden gefunden, der sich für die Aufgabe interessiert, sollten Sie ein unverbindliches Erstgespräch vereinbaren. Hier können alle Fragen und gegenseitige Erwartungen geklärt werden. Eine Checkliste hierzu können Sie herunterladen.

Nach oben

Kontakt

Johanna  Flierl
Johanna Flierl
Sozialwirtin (B.A.)
Telefon: 0911 4316-220
Ulrich  Jakubek
Ulrich Jakubek
Diakon
Telefon: 0911 4316-221
Petra  Pfann
Petra Pfann
Sekretariat
Telefon: 0911 4316-219