Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
Ehrenamtspreis

07.12.2013

Migrationsprojekte erhalten Ehrenamtspreis 2013

Die Preisträger und ihre Laudatoren.
Die Preisträger und ihre Laudatoren: Synodalpräsidentin Dorothea Deneke-Stoll (1. Reihe, 3.v.l.), Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler (1.Reihe, 2.v.l.), Peter Pöhlmann (2. Reihe, 2.v.l.), Kirchenrat Jörg Hammerbacher (l.)

Bereits zum vierten Mal zeichnete die bayerische Landeskirche vorbildliche ehrenamtliche Projekte mit dem Ehrenamtspreis aus. Im Jahr der Toleranz in der Lutherdekade stand der diesjährige Preis unter dem Thema Migration.

Vier Projekte für und mit Menschen mit Migrationshintergrund hat der Fachbeirat Ehrenamt ausgewählt: die KulturTafel Bamberg, die Kauferinger Initiative "Die Welt in unserer Gemeinde", die Integrationslotsen aus Forchheim und den Russischen Chor in Miltenberg.

Die Preisverleihung fand am 7. Dezember in der St. Markus Kirche in München statt. Überreicht wurden die Preise von der Synodalpräsidentin Dorothea Deneke-Stoll, der Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, dem Sprecher des Fachbeirates Ehrenamt Peter Pöhlmann und dem zuständigen Kirchenrat Jörg Hammerbacher.

Impressionen von der Preisverleihung

  • Die Preissymbole stehen bereit, die Veranstaltung kann los gehen.
  • Die Preisverleihung findet in der St. Markuskirche statt.
  • Gastgeber in diesem Jahr ist der Kirchenkreis München mit Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler. Auch anwesend: Stadtdekanin Barbara Kittelberger.
  • Der Gospelchor Stephanus Voices unter der Leitung von Anke Maria Caspari umrahmt die Preisverleihung musikalisch.
  • Und beeindruckt mit seiner Stimmgewalt.
  • Unter den Gästen der Veranstaltung sind unter anderem einige Landessynodale, Mitglieder des Fachbeirats Ehrenamt und Vertrauenspersonen für Ehrenamtliche.
  • Die Regionalbischöfin begrüßt die Gäste.
  • Der Sprecher des Fachbeirats Ehrenamt Peter Pöhlmann schließt sein Grußwort an.
  • Susanne Breit-Keßler überreicht den Ehrenamtspreis an das Projekt "Die Welt in unserer Gemeinde" aus Kaufering.
  • Diakon Alfred Mayer (Vorsitzender des Gemeindevereins) bedankt sich für den Preis und für das Engagement der Ehrenamtlichen im Projekt. Neben ihm das Ehepaar Puskeppeleit, Initiatoren des Projekts.
  • Peter Pöhlmann übergibt den Ehrenamtspreis an die Vertreter der KulturTafel Bamberg.
  • Dr. Norbert Kern (Vorsitzender der Diakonie Bamberg-Forchheim) bedankt sich für die Auszeichnung und würdigt das Engagement der Ehrenamtlichen im Projekt. Mit im Bild v.l.: Diakonin Andrea Hofmann als Vertreterin des Dekanats Bamberg und die Projektleiterin Nina Kusnezow.
  • Synodalpräsidentin Dorothea Deneke-Stoll hat den Ehrenamtspreis von Beginn an unterstützt und hat an jeder Preisverleihung mitgewirkt, dies würdigte der Sprecher des Fachbeirats Ehrenamt Peter Pöhlmann.
  • Die Synodalpräsidentin überreicht den Ehrenamtspreis an die Integrationlotsen Forchheim.
  • Kathin Reif, Koordinatorin des Projekts, bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Lotsen auch im Namen ihrer Kooperationspartnerin aus dem gfi Eva Slamena (2.v.l.). Die Lotsen grüßen die Gäste in ihren verschiedenen Muttersprachen.
  • Kirchenrat Jörg Hammerbacher übergibt den Ehrenamtspreis stellvertretend an Swetlana Granzon, Leiterin des Russischen Chores aus Miltenberg.
  • Der Chor trägt traditionelle Kostüme und bedankt sich nicht nur mit Worten für den Preis...
  • ... sondern auch mit Gesang ....
  • ... und Tanz.
  • Die Preisträger und ihre Laudatoren: Synodalpräsidentin Dorothea Deneke-Stoll (1. Reihe, 3.v.l.), Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler (1.Reihe, 2.v.l.), Peter Pöhlmann (2. Reihe, 2.v.l.), Kirchenrat Jörg Hammerbacher (l.)
  • Vertreter der KulturTafel Bamberg
  • Vertreter der Integrationslotsen Forchheim
  • Begeisterung über den Preis herrscht bei den Mitarbeitenden aus Kaufering
  • Die Chorleiterin Swetlana Granzon und Pfarrer Peter Neubert aus Miltenberg freuen sich sichtlich über die Auszeichnung.
  • Im Anschluss an die Preisverleihung gab es die Möglichkeit sich an kleinen Infoständen genauer über die Projekte zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Hier die KulturTafel Bamberg.
  • Sängerinnen des Russischen Chors stehen für Fragen bereit.
  • Die Integrationslotsen stellen sich vor.
  • Präsentation der Kauferinger Gemeinde.
  • Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler (l.) im Gespräch mit der Leiterin des afg Gudrun Scheiner-Petry (r.) und Johanna Flierl (m.).
  • Peter Pöhlmann im Gespräch mit Diakon Alfred Mayer.
  • Beim leckeren Imbiss der "Tölzer Landfrauen" kann man die Preisverleihung Revue passieren lassen.

Nach oben

Preisträger 2013

Integrationslotsen Forchheim

Polnische Integrationslotsin unterrichtet Asylbewerber in der deutschen Sprache

des Bürgerzentrum-Mehrgenerationenhauses der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Forchheim Christuskirche im Kooperationsverbund

Integrationsprojekte soll man nicht für Migranten, sondern mit ihnen machen! Getreu diesem Leitbild werden in Forchheim Migranten zu Integrationslotsen ausgebildet. Sie sollen „ihren Landsleuten“ ehrenamtlich bei der Integration helfen. Sie bieten Unterstützung bei Behördengängen, Übersetzungen, Fragen zum Schul- und Gesundheitssystem, Freizeitgestaltung und mehr. Eben für solche Einsätze können sich Interessierte durch den Kurs des Bürgerzentrum-Mehrgenerationenhauses qualifizieren. Die Kirchengemeinde kooperiert hier mit der „Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration“ und weiteren Trägern.

Ansprechperson:
Kathrin Reif
Paul-Keller-Str. 17
91301 Forchheim
Telefon: 09191-6155287
Mail: k.reif(at)forchheim-nord.de 
Website: www.bz-mgh.de 

Nach oben

Russischer Chor Miltenberg

Der Russische Chor bei einem Auftritt in selbstgenähten, traditionellen Kostümen
Der Russische Chor bei einem Auftritt in selbstgenähten, traditionellen Kostümen

der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Miltenberg

Der Chor trifft sich wöchentlich um russische Volkslieder einzuüben. Die Lieder werden durch Tänze und solistische Einlagen in selbstgenähten traditionellen Kostümen bereichert. Durch regelmäßige Auftritte bei Gemeindefesten und Gottesdiensten ist eine enge Bindung zwischen den Sängerinnen und der Kirchengemeinde entstanden. Viele russlanddeutsche Familien haben über den Chor eine Heimat in der Gemeinde gefunden. Inzwischen singen auch einheimische Frauen mit. Die Gemeinschaft und die Freude an der Musik verbindet – auch wenn man die Sprache nicht versteht. Integration und Toleranz sind über den Chor ganz normale Bestandteile des gemeindlichen Lebens geworden.

Ansprechperson:
Pfarrer Peter Neubert
Obere Walldürner Str. 1
63897 Miltenberg
Telefon: 09371-3161
Mail: pfarramt.miltenberg(at)elkb.de
Website: www.evangelisch-miltenberg.de/russischer-chor

Nach oben

KulturTafel Bamberg

Ehrenamtliche, Hauptamliche und Unterstützer der KulturTafel beim 1. Geburtstag des Projekts.

des Evang.-Luth. Dekanats Bamberg und des Diakonischen Werks Bamberg-Forchheim

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein – so lautet das Motto der KulturTafel Bamberg. Menschen mit niedrigen Einkünften soll die Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben in der Stadt ermöglicht werden. Kulturveranstalter und Privatpersonen stellen dafür nicht verkaufte oder nicht genutzte Eintrittskarten zur Verfügung. Die KulturTafel leitet diese an Interessierte weiter. Ehrenamtliche mit Migrationshintergrund übernehmen die Vermittlung der Karten an Menschen aus dem jeweiligen Herkunftsland. Das Projekt verbessert konkret die Situation der bedürftigen Menschen, stärkt die Solidarität innerhalb des Ortes und bringt auf unkonventionelle Art und Weise Menschen und Dienste zusammen.

Ansprechperson:
Daniela Schindler
Memmelsdorfer Str. 128
96052 Bamberg
Telefon: 0951-8680175
Mail: info(at)kulturtafel-bamberg.de
Website: www.kulturtafel-bamberg.de 

Nach oben

Die Welt in unserer Gemeinde

"Spielplatzaktion" der Kirchengemeinde

der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kaufering Pauluskirche und des Gemeindevereins Kaufering

In Kaufering leben viele Menschen mit Migrationshintergrund und Asylbewerber. Man weiß kaum etwas voneinander, darum gibt es Vorurteile, manchmal auch Angst voreinander. Dieser Situation wollen die Mitglieder der Pauluskirche mit ihrem Projekt etwas entgegensetzen. Sie begegnen „den Fremden“ bewusst in Freundschaft, Offenheit und Hilfsbereitschaft und unterstützen damit ihre Integration in die Gemeinde und den Ort. Konkret bieten die Ehrenamtlichen Deutschkurse, Gespräche zwischen den Kulturen und Religionen, Feste, Feiern und Veranstaltungen, praktische Alltaghilfe, Hausaufgabenbetreuung und vieles mehr an. So schaffen sie Raum für Austausch und Begegnung.

Ansprechpersonen:
Kurt und Elke Puskeppeleit
Hans-Meier-Str. 1
86916 Kaufering
Website: www.kaufering-evangelisch.de/die-welt-unserer-gemeinde 

Nach oben

Lutherdekade in Bayern

Infos zum Themenjahr "Reformation und Toleranz" sowie zur Lutherdekade

www.luther2017-bayern.de

Kontakt

Fachbeirat Ehrenamt
c/o Amt für Gemeindedienst
Sperberstr. 70
90461 Nürnberg

Mail: ehrenamt(at)afg-elkb.de

Telefon: 0911 4316-219